Ergüsse

RSS

Artikel

Hinter meiner Hecke endet die bekannte Welt. Die mir bekannte Welt. Der Heckenhorizont verbirgt, was nicht zu sehen ist. Das Meer vor Madagaskar, die weite Steppe der Mongolei, die Täler der Anden, die Straße nach Prödel, das Quamp der Koloden. mehr

Ergüsse

Einhörner sind Fabelwesen und zwar die guten und edlen schlechthin. Wo sie sind, gibt‘s Regenbögen und alles ist schön. Wie ich darauf komme? Ich liege am Ostseestrand und komme mir vor wie im Elbenland. mehr

Ergüsse

Damals, als es noch hin und wieder mal regnete, verlief der übliche Hochsommertag so - dass es unerträglich heiß war, den ganzen Tag über und gegen 16 Uhr zogen gewaltige Kumuluswolken auf. mehr

Ergüsse

Morgen! Noch bin ich eins mit dem Urgrund. Mein blauer Frotteeschlafanzug erhebt sich wie eine Hügelkette aus dem blauen Laken. Wo das eine aufhört und das andere beginnt, mehr

Ergüsse

Würde ich mich nicht hin und wieder dem Boulevard zuwenden, wäre ich nie auf folgende Meldung gestoßen: „Dieb hinterlässt Kothaufen am Tatort“. mehr

Ergüsse