Bittersüßer Beigeschmack

Die im April gesprochene Kündigung für Gonzalo Galguera, Chef des äußerst erfolgreichen Magdeburger Balletts, hat Wellen geschlagen. Vor allem aus dem Publikum heraus formiert sich mittlerweile erheblicher Widerstand.

von

Opernhaus/Theater Magdeburg

Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg

0391 40490490

Zur Website

Theaterkasse im Opernhaus Mo. bis Fr.: 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa.: 10.00 bis 14.00 Uhr Sonn- und Feiertags: geschlossen.
 Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

von

Kommentare (1)

Kommentar-Feed

Zu. "Bittersü0er Beigeschmack"

Gonzalo Galguera, ein Gigant der Ballettszene geht für MD verloren!
Ein großer schmerzhafter Verlust für die Magdeburger Kulturszene.
Galgueras Inszenierungen waren für mich jedes Mal eindrucksvoll, mitreißend und meisterhaft.
Mozarts Requiem (z.B.) getanzt von seiner Compagnie war unvergleichbar. Ich hatte bis zu dieser Aufführung gedacht dieses Requiem wäre nicht tanzbar, Galguera bewies mir das Gegenteil.
Wenn ich über Galgueras Wirken nachdenke, beginnt in mir das Kopfkino mit diesem Requiem, getanzt von seiner außergewöhnlichen Compagnie. Ich werde - und will - diese Aufführung niemals vergessen.
Seine letzte Premiere „Das Leben: Ein Fest“, wird mein Kopfkino mit Sicherheit bereichern.
Mit Dankbarkeit werde ich mich von ihm verabschieden müssen, und mit großer Scham, über den Umgang mit Galguera, seine Entlassung betreffend.
Ich wünsche Herrn Galguera, dass sich seine beruflichen und auch privaten Träume erfüllen. Jetzt schon beneide ich das Publikum, dass Galgueras Werke in der Zukunft erleben dürfen.

Bernhard Bitkow
Magdeburg, den 07.04.2022




Bernhard Bitkow vor 171 Tagen