Für Willi

Kommentare (2)

Kommentar-Feed

Die Freude am Leben!

Liebe Cornelia,
jeden Tag schaue ich nach und freue mich riesig, wenn es einen neuen Blog-Eintrag von euch gibt. Es interessiert mich wirklich sehr, zu erfahren, wie es euch auf dem Weg die 42 Km zu bezwingen, ergeht. Da ich auch schon öfter einen Marathon gelaufen bin, kenne ich die Höhen und Tiefen der Vorbereitung. Die große Freude bei Fortschritten und das Zweifeln, wenn sich Rückschläge einstellen.
Dein letzter Eintrag lässt mir aber den Atem stocken und aus der Freude am neuen Eintrag, wird tiefe Traurigkeit. Hat nicht gerade dieser Willi, dir vor einigen Tagen noch zur Motivation das Finisher-Shirt vom letzten Magdeburg-Marathon geschenkt?

Freude und Leid liegen (Scheiße nochmal) dicht beieinander, sie sind wie zwei Seiten einer Medaille. Dein Willi sagt uns, wir alle dürfen das Leben nicht einfach so hinnehmen und denken, dass es doch normal ist, dass wir da sind. Wir müssen uns jeden Tag freuen und vielleicht auch dankbar sein, wenn wir morgens die Augen aufschlagen. Denn niemand von uns weiß, was der Tag bringt und ob er am nächsten Morgen wieder die Sonne aufgehen sieht.

Am Sonntag ist es bei mir wieder soweit, ich gehe mit zwei Freunden in Hamburg an den Start. Und ich weiß, wie viel Freude unter den Läufern und den Zuschauern herrschen wird. Die stolzen Blicke der Kinder, Frauen und Männer am Straßenrand, dass Mama, Papa, die Ehefrau, der Ehemann oder die Freunde die Strecke auf sich nehmen.

Jeder Marathoni hat seine eigene Motivation, warum er die Strecke und die vielen Wochen Training auf sich nimmt. Eines aber ist bei allen gleich, die Freude am Leben.

Jörg

Jörg Segler vor mehr als 3 Jahren

Die Freude am Leben!

Ja, Jörg. Das war der Willi, der selber viele Marathons gelaufen ist und mir vor Kurzem als Motivation das T-Shirt seiner Frau geschenkt hat, die letztes Jahr dann doch nicht an den Start ging. Das werde ich in diesem Jahr für sie, für Willi & für mich tun. Dir wünsche ich in Hamburg viel Freude und einen wunderbaren Lauf! Alles Liebe, ich trainiere morgen wieder. C.

Cornelia vor mehr als 3 Jahren